Motivation

Die Ausgangsbasis für ein IT-Projekt ist der Wunsch eines Kunden nach einer Anpassung eines bestehenden oder der Erstellung eines neuen Software-Systems.

Dabei soll sich der Kunde auf seine Kernkompetenz konzentrieren und die Anforderungen an das System möglichst unabhängig von der Technik formulieren können. Trotzdem sollen für den Kunden die Vorgänge bei der Implementierung nachvollziehbar und verständlich sein.

Auf der anderen Seite ist der IT-Dienstleister, welcher das Projekt realisieren soll. Dieser ist auf die Technik spezialisiert und muss das System entsprechend den vorgegebenen Geschäftsprozessen umsetzen.

Für einen erfolgreichen Projekt-Verlauf ist es unter anderem entscheidend, dass zwischen diesen beiden Seiten, Kunde und IT-Dienstleister, eine Vermittlung bzw. eine Übersetzung in beide Richtungen erfolgt.
Ein konkretes Beispiel ist die Aufnahme von fachlichen Inhalten bzw. Anforderungen, deren Umsetzung in eine technische Realisierung und die Wiedererkennung des Kunden der gestellten Anforderungen in der Anwendung.

Dieser Prozess ist für mich zugleich Herausforderung und Motivation, da er maßgeblich die Qualität der Dienstleistung bestimmt.
Mein Bestreben ist es, die mir übertragenen Aufgaben professionell und transparent zu erledigen, ohne dabei der „Programmierer in seinem einsamen Kämmerchen“ zu sein.